Archiv der Kategorie: Juniorwahl 2017

Die Juniorwahl ist ein Projekt zur politischen Bildung, bei der die Bundestagswahl an Schulen simuliert wird.Das Projekt wird vom gemeinnützigen und überparteilichem Verein Kumulus e.V. seit 1999 durchgeführt und zählt inzwischen zu den größten Schulprojekten in der Bundesrepublik Deutschland.

Ergebnisse der Juniorwahlen

Am AGH:

Hier gibt es natürlich auch alle Ergebnisse. Ein klarer Wahlsieg für die CDU und für die

Grünen. Die AfD und die Linke sind bei uns nicht vertreten. Umgerechnet auf die momentanen 630 Sitze sieht das ganze dann so aus:

 

 

 

 

 

Wie wichtig jede Stimme ist sieht man an diesem Wahlergebnis. Die CDU liegt mit 241 Sitzen knapp vor den Grünen die 239 Sitzen haben. Hier haben zwei Stimmen der CDU zum Sieg verholfen. Danach kommt als drittstärkste Kraft die SPD mit 86 Sitzen und als letzter fehlt nur noch die FDP mit 64 Sitzen.

Unser Direktkandidat für den Wahlkreis Böblingen ist Marc Biadacz von der CDU.

Unsere Wahlbeteiligung lag bei 93,71%. Das Schickhardt Gymnasium hatte nur eine Wahlbeteiligung von 89,7%.

 

 

In Deutschland:

Auf Deutschland bezogen sieht das alles schon ganz anders aus.

Hier sind wie auch im echten Bundestag die AfD und die Linke vertreten.

Die CDU liegt auf Bundesebene bei 27%. Der größte Konkurrent der CDU, also die SPD, liegt deutlich hinter der CDU mit 19,3% der Stimmen. Knapp hinter der SPD folgt auch schon die Grüne mit 17,9%. Deutlich dahinter komm die FDP mit 8,8%. die Linke mit 7,3% und die AfD mit 6%.

Auf die Sitzplätze umgerechnet sieht das dann so aus:

 

Hier führt natürlich auch die CDU mit 197 Sitzplätzen. Danach die SPD mit 141 Plätzen. Knapp hinter der SPD kommt die Grüne mit 131 Sitzplätzen. Mit eher weniger Sitzplätzen, dafür aber dicht hintereinander kommen noch die FDP mit 64 Plätzen, die Linke mit 53 Plätzen und zum Schluss noch die AfD mit 44 Plätzen.

 

Weitere Informationen zu den Juniorwahlergebnissen auf Bundesebene gibt es auch auf der Webseite der Juniorwahlen, http://www.juniorwahl.de/bundestagswahl-2017.html

Entscheidungshilfen zur Wahl

Bald ist es wieder soweit und der Bundestag wird gewählt.

Parallel zur Bundestagswahl werden am AGH die Juniorwahlen organisiert. (Was das ist, lest ihr hier:  http://smv.agh-info.de/2017/09/11/die-juniorwahl-2017/ .)

Falls ihr noch unentschlossen seid und nicht wisst, wen ihr wählen sollt, müsst ihr nicht unbedingt stundenlang im Internet recherchieren oder dicke Wahlprogramme durchlesen: Seit einiger Zeit gibt es sogenannte „Wahl-Empfehlungs-Anwendungen“ (engl. „Votingadviceapplication“).

Diese „Wahl-Empfehlungs-Anwendungen“ sind Webanwendungen (Internetseiten) oder Smartphone- Apps, die den Benutzern helfen, eine Partei oder einen Kandidaten zu finden, der/die seinen politischen Einstellungen am nächsten kommt.

Dabei ist das Grundprinzip eigentlich immer dasselbe: Die Parteien beantworten Fragen oder stellen ihre Einstellung gegenüber verschiedenen Thesen dar. Über dieselben Thesen/Fragen entscheidet dann auch der Benutzer. Die Anwendung errechnet dann noch die Übereinstimmung der eigenen Antworten mit denen der Parteien und gibt den prozentualen Anteil als Ergebnis aus. Die Thesen/Fragen handeln immer von aktuellen Themen, über die dann in den nächsten vier Jahren entschieden wird.

Hier ist eine Liste der „Wahl-Empfehlungs-Anwendungen“:

WICHTIG: Diese „Wahl-Empfehlungs-Anwendungen“ sind nur eine Entscheidungshilfe, sie nehmen nicht die Entscheidung ab! Jede/r Wähler/in muss sich selbst entscheiden, welche Partei oder welchen Kandidaten er/sie nachher wählt!

 

Es gibt aber auch noch interessante Internetseiten, mithilfe derer man sich zu den Kandidaten und den Parteien informieren kann. Der Vorteil hiervon ist, dass die Standpunkte der Parteien ausführlich und detailliert dargestellt sind.

Hier sind einige interessante Internetseiten aufgelistet:

 

Infos am AGH:

Es gibt einen „Informations-Tisch“ vor Raum 404, dort liegen Parteiprogramme sowie Flyer aus und es hängen diePlakate der Direktkandidaten der größten Parteien an der Pinnwand.

Die Juniorwahl 2017

 Die Juniorwahl – Was ist das?

Die Juniorwahl ist ein Projekt zur politischen Bildung, bei der die Bundestagswahl an Schulen simuliert wird.Das Projekt wird vom gemeinnützigen und überparteilichem Verein Kumulus e.V. seit 1999 durchgeführt und zählt inzwischen zu den größten Schulprojekten in der Bundesrepublik Deutschland.

Nach einer Vorbereitungsphase findet der Höhepunkt des Projekts, der Wahlvorgang, statt.

Durch das handlungsorientierte Konzept der Juniorwahl fördert diese nachweislich das politische Interesse und die Partizipationsbereitschaft von Jugendlichen.

 

Juniorwahl am AGH

Auch dieses Mal findet am AGH wieder die Juniorwahl statt, die Informationen dazu werden im Folgenden aufgelistet.

Der Ablauf der Juniorwahl ist in drei Phasen geteilt:

  1. Informationsphase:
    Diese findet während der ersten Schulwoche (11.09 – 15.09.) statt.
    Hierbei werden die Klassen durch die Klassenlehrer/innen, Gemeinschaftskunde-Lehrer/innen und Wahlhelfer/innen informiert. Außerdem gibt es einen „Informations-Tisch“ vor Raum 404, dort liegen Parteiprogramme sowie Flyer aus. Auch die Plakate der Direktkandidaten der größten Parteien hängen dort an der Pinnwand.
  2. Wahlvorgang:
    Dieser findet für alle Klassen während der zweiten Schulwoche statt (18.09. – 22.09.) statt. (Ausgenommen ist die Jahrgangsstufe II, diese wählt am 15.09.)
    Dazu werden die Klassen aus dem Unterricht geholt und gehen dann in Raum 404 wählen.
  3. Präsentation der Ergebnisse:
    Nach der Auszählung aller Stimmen findet am Montag in der dritten Schulwoche (25.09.) die Präsentation der Ergebnisse in der Aula statt. Näheres dazu wird noch bekanntgegeben.

 

Was ist, wenn ich nicht weiß, was ich wählen soll?

Tipps, wie du dich informieren kannst und welche Hilfen und Anwendungen es dazu gibt, liest du im oberen Text (http://smv.agh-info.de/2017/09/11/entscheidungshilfen-zur-wahl/).